Eigene Wolle und Garne färben



Wolle färben für den individuellen Look

 

Als Erstes muss man sich Gedanken machen, was für eine Qualität die Wolle haben soll. Es gibt zahlreiche verschiedene Zusammensetzungen, die man kinderleicht färben kann. Ob diese Wolle aus Seide, Baumwolle oder Schurwolle besteht, ist ganz egal, das färben wird immer gleich angewandt. In dieser Methode hier färben wir mit der Hilfe der Mikrowelle und Essig (Haushaltsessig). Es gibt viele verschiedene Schritte, die nach und nach angewandt werden müssen, um ein tolles Ergebnis Ihrer selbstgefärbten Wolle zu erzielen.

 

Am besten nimmt man eine Wanne (größeres Gefäß) und füllt dieses mit lauwarmem Wasser und gibt Essig hinzu (bei etwa 5 l Wasser, 500 ml Essig). Nun nimmt man die Wollstränge und weicht sie im Essigwasser ein, am besten lässt man dieses über Nacht stehen, damit man die Farbe gut fixieren kann. Umso länger man einwirken lässt, umso ein besseres Ergebnis erzielt man.

 

Am nächsten Morgen (wenn Sie färben wollen) beginnen Sie damit, die Farbe anzurühren bzw. herzustellen. Ich verwende Farbpulver, das ich in verschiedenen Farben besitze. Dieses Pulver kann untereinander gut gemischt werden. Man verwendet am besten kleine Messerspitzen der Farbe. Sie brauchen nur sehr wenig vom Farbpulver, um ein schönes Ergebnis zu erlangen. Sie gießen mit 300ml sehr warmen Wasser  und etwa 50 ml Essig auf. Am besten nehmen Sie ein altes Gurkenglas, nachdem Sie das Pulver ins Glas gegeben haben. Jetzt noch gut umrühren, dann kann die Farbe verwendet werden.

 

Sie nehmen den Wollstrang aus dem Einweichwasser und drücken ihn kräftig aus, so dass der Strang nur noch feucht ist. Sie legen  den Strang in eine alte Auflaufform bzw. auf ein Backblech (sollte nicht mehr für Lebensmittel genutzt werden), um die Farbe darauf zu verteilen. Sie können sich viele verschiedene Farben herstellen und auf dem Strang verteilen, so, wie es Ihnen gefällt. Je mehr kleinere Abschnitte Sie mit einer Farbe färben, desto bunter wird die Wolle. Nun die Farbe nach dem Aufbringen etwas einwirken lassen, etwa 5 min, und sie dann kräftig auszudrücken. Wichtig dabei ist, so viel wie möglich des Essigwassers zu entfernen.

 

Zum Fixieren nehme Sie eine alte Form, die für die Mikrowelle geeignet ist. Sie legen das Garn bzw. die Wolle in die Form und verschließen diese mit Klarsichtfolie. In die Klarsichtfolie stechen Sie einige Löcher, am besten mit dem Messer, hinein.  Nun stellen Sie die Form in die Mikrowelle,  auf die zweithöchste Stufe und lassen diese 2 min laufen. Nach einer kurzen Ruhepause wiederholen Sie den Vorgang.

 

Nachdem Sie den Strang aus der Mikrowellenform genommen haben, lassen Sie ihn auskühlen. Nun legen Sie den Strang in lauwarmes Wasser mit Wollshampoo und waschen den Strang vorsichtig. Nachdem Sie den Strang gewaschen haben, nehmen Sie ihn aus dem Wasser und drücken ihn gut aus. Jetzt kann er an der Leine bzw. am Ständer trocknen. Dabei ist zu beachten, dass der Strang sich nicht verheddert.

 

Viel Spaß beim Färben